Skip to main content

Mobbing und Cybermobbing bei Erwachsenen – in Deutschland, Österreich und der deutschsprachigen Schweiz

  • Über 30% Prozent der Befragten waren schon einmal Mobbingopfer, die Zahl wächst weiter
  • Frauen und junge Menschen sind besonders betroffen
  • Cybermobbing steigt in Deutschland um 13,6%, von 8,1% auf 9,2%
  • 57 Prozent der Vorfälle finden in Deutschland am Arbeitsplatz statt
  • Die Kosten für Unternehmen steigen auf fast 5 Milliarden Euro in Deutschland
  • Mobbingopfern wechseln doppelt so häufig ihren Arbeitsplatz

Karlsruhe. Vier Jahre später – die zweite empirische Studie nach 2014 zeigt die Veränderungen im Umgang mit Mobbing und Cybermobbing bei Erwachsenen in Deutschland und erstmalig auch in Österreich und der deutschsprachigen Schweiz.
Die Problemfelder Mobbing und Cybermobbing sind nicht nur auf junge Menschen begrenzt. Auch Erwachsene sind in hohem Maße davon betroffen, sei es am Arbeitsplatz oder im Internet – Angriffe von und gegen Erwachsene, sind keine Seltenheit mehr.
Im Zeitraum vom 9. Juli bis 20. Juli 2018 wurden repräsentativ über 4.000 Erwachsene ab 18 Jahren online befragt. Ziel der Studie war es, die Veränderungen der Probleme des Mobbings und Cybermobbings zu untersuchen, um den aktuellen Stand aufzuzeigen. Die Studie wurde mit Unterstützung der INTER Versicherung durchgeführt.

Die Studienergebnisse zum Download finden Sie hier:

https://www.buendnis-gegen-cybermobbing.de/mobbingstudie2018